Den Abschluss- und Ergebnisbericht zum Modellprojekt "Inklusion in sächsischen Kindertageseinrichtungen" können Sie hier herunterladen.

weiter
Der im Rahmen des Modellprojektes entstandene Film steht ab sofort online zur Verfügung.

„Sächsisches Landesmodellprojekt – Inklusion in Kindertageseinrichtungen. Wie inklusive Pädagogik auf den Weg gebracht werden kann“

weiter
Sie befinden sich hier:
| Inklusion 2017 neu | Über uns | Projektträger

Träges des Projektes

Das Institut 3L ist eine Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Thüringer Sozialakademie gGmbH. Die Planung, Konzeptionierung, Durchführung und Auswertung von Bildungsangeboten für Pädagog/innen sowie die Beratung und Begleitung von Teams und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sind die Kernarbeitsfelder des Instituts 3L.

Ziel der Arbeit ist es, durch maßgeschneiderte Bildungs- und Beratungsangebote einen Beitrag zur Qualitätssicherung und Professionalisierung pädagogischer und sozialpädagogischer Tätigkeitsfelder zu leisten. Darüber hinaus ist das Institut 3L Träger von zahlreichen Projekten, wie etwa des Landesmodellprojektes „Inklusion in sächsischen Kindertageseinrichtungen“ und der zusätzlichen Fachberatung im Bundesprogramm "Sprach-Kitas".

Die Thüringer Sozialakademie gGmbH (TSA) ist ein anerkannter und bundesweit tätiger Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Die TSA wurde 1993 als gemeinnützige Gesellschaft in Jena gegründet. In ihrer Trägerschaft befinden sich derzeit 20 Kindertagesstätten in Jena, Erfurt, Dresden und Bannewitz. In den staatlich anerkannten Fachschulen für Sozialwesen in Dresden und Jena bildet die TSA staatlich anerkannte Erzieher/innen aus. Hilfen zur Erziehung wie sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistand und intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung gehören ebenfalls zum Leistungsangebot der TSA.