Herzliche Einladung zum nächsten Fachforum zum Thema: Wie trauern Kinder? Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
Die neue Broschüre zur Information an Eltern finden Sie ab sofort zum Download unter www.kita-bildungsserver.de
Sie befinden sich hier:
| Inklusion | Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen – FAQs

Was bedeutet Inklusion eigentlich genau?

Wenn jeder Mensch gleichberechtigt überall teilhaben kann – in der Kita, der Schule, am Arbeitsplatz, in der Freizeit – dann ist das Inklusion.

Inklusive Kitas ermöglichen, dass Kinder mit ihren jeweiligen Voraussetzungen eine wohnortnahe Bildung und Betreuung erhalten. Sie erkennen an, dass Kinder verschieden sind und aufgrund von bestimmten Bedürfnissen oder Lebenslagen Unterstützungsbedarf haben können. Zudem wird versucht, bestehende Teilhabebarrieren konsequent abzubauen und allen Kindern gerecht zu werden.

 

Ab wann spricht man vom Förderbedarf eines Kindes?

Grundsätzlich besteht bei jedem einzelnen Kind Förder- bzw. Unterstützungsbedarf. Alle Kinder werden in ihrer Entwicklung von Erwachsenen begleitet und gefördert. Der Begriff des heilpädagogischen Förderbedarfs geht jedoch darüber hinaus. Die Kinder sind erkrankt und benötigen entsprechende Unterstützungen, die oft verbunden mit zusätzlichen Hilfestellungen und damit auch mit Kosten sind.

 

Was versteht man unter Eingliederungshilfe?

Jeder Mensch, der eine Behinderung hat oder von einer Behinderung bedroht ist, hat das Recht auf besondere Unterstützungsleistungen (Behandlungen, Hilfsmittel usw.), damit sie/er gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Diese Unterstützungsleistungen sind gesetzlich festgeschrieben im Sozialgesetzbuch und werden Eingliederungshilfe genannt.

 

Warum profitieren alle Kinder von der Betreuung in einer inklusiven Kita?

Kinder lernen in erster Linie durch Erfahrungen. Durch das gemeinsame Spielen und Zusammensein mit Kindern, die zum Beispiel anders aussehen, eine andere Sprache sprechen oder körperliche Besonderheiten haben erfahren sie, dass Unterschiedlichkeit normal ist. Jedes Kind hat Stärken und somit können alle Kinder Neues voneinander lernen.

 

Welche Vorteile hat ein Kind mit heilpädagogischem Förderbedarf, wenn es in einer inklusiven Kita betreut wird?

In inklusiven Kitas wird das gemeinsame Spielen und Lernen von Kindern mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf gestärkt. Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf erhalten somit die gleichen Chancen auf geteilte Erlebnisse, denn sie gehören einfach dazu. Sie erfahren Selbstwirksamkeit unter gleichaltrigen Kindern und lernen gemeinsam und voneinander. Aufgrund der gemeinsamen Betreuung durch Fachkräfte mit sowohl allgemein- als auch heilpädagogischen Ausbildungen kann zudem den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder individuell nachgekommen werden.

 

Wie können sich Eltern in eine inklusive Kita einbringen?

Die Zusammenarbeit mit Eltern ist für die Fachkräfte in den Kitas sehr wichtig. Die Eltern kennen ihr Kind von Anfang an und wissen am besten Bescheid. Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern soll allen Kindern in der Kita nützen. Das kann von der Mithilfe bei Festen, der Unterstützung bei der Gestaltung des Hauses oder bei Ausflügen bis zu Ideen für Höhepunkte im Kitaalltag gehen. In inklusiven Kitas hat die Zusammenarbeit mit Eltern einen ganz besonderen Stellenwert, denn die Kinder sollen dort abgeholt werden, wo sie stehen und die Eltern als zusätzliche Ressource genutzt werden.